Zukunft durch Industrie

Rekordanmeldungen der Unternehmen bei LANGER NACHT der INDUSTRIE an Rhein und Ruhr

  •  Zur Halbzeit der Anmeldefrist bereits 80 Anmeldungen von Industrieunternehmen

  • Positive Reaktion auf den Aufruf zum Mitmachen

  • Industrie zum Anfassen: mit mehr Offenheit und Transparenz  Verständnis und Akzeptanz steigern

Düsseldorf, 22. April 2015 – Die Unternehmen an Rhein und Ruhr beteiligen sich stärker als je zuvor an der LANGEN NACHT der INDUSTRIE. Zur Mitte der Anmeldephase gab es bereits 80 Zusagen für die fünfte Auflage der Erfolgsserie am 29. Oktober 2015. „Wir freuen uns sehr über die hohe Resonanz. Das belegt, dass die Unternehmen sehr positiv auf unseren Aufruf zum Mitmachen reagiert haben“, betont Rolf Königs, Vorstandsvorsitzender von  Zukunft durch Industrie. „Unser Ziel ist es, möglichst vielen Menschen Industrie hautnah erlebbar zu machen und damit das Verständnis für industrielle Wertschöpfung zu erhöhen. Das geht nur, wenn wir immer mehr Unternehmen für eine Teilnahme gewinnen können.“

Im letzten Jahr bewarben sich mehr als 5.000 Bürgerinnen und Bürger auf die rund 2.800 Plätze bei 65 teilnehmenden Firmen. Interessierte Unternehmen können sich noch bis 12. Juni 2015 anmelden und wenden sich bitte an geschaeftsstelle@zukunft-durch-industrie.de. Die Anmeldephase für Privatpersonen beginnt nach den Sommerferien.

Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE findet am 29. Oktober 2015 zum fünften Mal in der Region zwischen Rhein und Ruhr statt. Schirmherrin ist erneut Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Nach dem großen Erfolg in den Vorjahren geht es der Gesellschaftsinitiative Zukunft durch Industrie darum, der Bevölkerung einen hautnahen Einblick in Produktionsprozesse zu ermöglichen. Vielen Menschen ist die bedeutende wirtschaftliche und gesellschaftliche Rolle von Industrieunternehmen an Rhein und Ruhr nicht bekannt. Mit der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE will die Gesellschaftsinitiative der Bevölkerung Einblicke gewähren und vorstellen, was diese Unternehmen produzieren und warum sie, häufig als Weltmarktführer, so erfolgreich sind.

Pressekontakt:
Marion Hörsken
Geschäftsführerin
Zukunft durch Industrie e.V.
Allianz für Industrie & Nachhaltigkeit
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf
Tel.:  (0211) 3557 - 235
Fax.: (0211) 3557 - 408
E-Mail:  geschaeftsstelle@zukunft-durch-industrie.de 
Web: www.zukunft-durch-industrie.de

Zurück zur Übersicht