Zukunft durch Industrie

Vorstand

Rolf A. Königs
Zukunft durch Industrie e.V.

Rolf A. Königs
 

Vorsitzender des Vorstandes
Rolf A. Königs, Geschäftsführer der AUNDE Gruppe 


Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Mit guter Kommunikation erreicht die Industrie die notwendige Akzeptanz bei den Bürgern. Dafür setze ich mich ein.

Nikolai Juchem

Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes
Nikolai Juchem, Vorstandsmitglied Industriekreis
Düsseldorf e.V.


„Eine gesunde und wettbewerbsfähige Industrie ist Rückgrat unseres Wohlstands und Grundlage für Wachstum und Beschäftigung. Damit diese positiven Aspekte greifen können, bedarf es einer hohen Akzeptanz und Aufgeschlossenheit für technologischen Fortschritt in der Bevölkerung. Voraussetzung dafür ist offene und transparente Kommunikation, die eine Abwägung von Für und Wider industrieller Projekte möglich macht. Diesen Ansatz möchte ich voranbringen.“

Britta Schweiger

Stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes
Britta Schweiger, Manager Corporate Communication,  Terex Material Handling & Port Solutions

„Umwelt- und Klimaschutz, der demographische Wandel, die Teilhabe aller gesellschaftlichen Gruppen an Bildung und Wohlstand – das sind für mich die wichtigsten gesellschafts-politischen Fragen der Zukunft. Die Industrie in NRW und Deutschland liefert Lösungen zu diesen Fragen. Und sie trägt dazu bei, dass es uns im Vergleich zu vielen anderen Ländern so gut geht: durch Wertschöpfung, durch Ausbildung und Arbeitsplätze mit Perspektiven, durch die Entwicklung nachhaltiger Produkte, die auf den Weltmärkten nachgefragt werden, durch umwelt- und menschenfreundliche Arbeitsbedingungen. Um uns weiter zu verbessern und in der Mitte der Gesellschaft zu bleiben, wollen wir von Ihnen wissen: Wie wollen Sie leben und was können wir für Sie tun? Wie können wir gemeinsam die richtigen Entscheidungen für die kommenden Generationen fällen?“

Dr. Andreas Bruns
 

Dr. Andreas Bruns, ehem. Werksleiter Holthausen der Henkel AG & Co. KGaA, Ehrenmitglied des Vorstandes

Wir müssen dem ‚normalen Bürger‘, der keine technische Ausbildung hat, wieder verständlich machen, dass viele Dinge mit denen er im Alltag umgeht und die ihm wichtig sind, nur Dank einer gesunden Industrie möglich sind.“

Jürgen Büssow
Zukunft durch Industrie e.V.

Jürgen Büssow

Jürgen Büssow, Regierungspräsident a.D., Ehrenmitglied des Vorstandes

 

„Ich bin der Überzeugung, dass wir eine Industriegesellschaft sind und auch bleiben wollen. Dadurch sichern wir gesellschaftliche Wohlfahrt und Arbeitsplätze. Gleichzeitig wollen wir eine umweltverträgliche Industrie. Als langjähriger Leiter einer Behörde, die für die Genehmigung und Kontrolle von Industrieanlagen zuständig war, ist mir das sehr bewusst. 
Auftretende temporäre Zielkonflikte müssen offen benannt werden. Nur wenn die Interessen ehrlich aufgezeigt werden, können wir in öffentlichen Diskursen Interessenausgleiche herstellen, die von der Bevölkerung unterstützt werden und damit Legitimation erfahren. Die Allianz ‚Zukunft durch Industrie‘ kann dafür einen wirksamen Beitrag leisten.“

Udo Bremer
Zukunft durch Industrie e.V.

Udo Bremer

Udo Bremer, Niederlassungsleiter Düsseldorf & Leiter Building Technologies Region West, Siemens AG

„Eine starke Industrie ist ein wichtiger, wenn nicht der entscheidende Faktor für eine florierende Wirtschaftsregion. Um dieses Ziel zu erreichen, zu erhalten und auch weiter auszubauen brauchen wir eine hohe Akzeptanz in unserer Gesellschaft. Mit der Allianz für Industrie und Nachhaltigkeit setzen wir genau hier an. Durch zielgerichtete Kommunikation mit allen Interessenvertretern wollen wir die Zusammenhänge zwischen Wohlstand, wirtschaftlichem Fortschritt, starker Industrie und starkem Handwerk verdeutlichen. Hier arbeite ich gerne mit.“

Prof. Dr. Henning Friege

Prof. Dr. Henning Friege, N³ Nachhaltigkeitsberatung Dr. Friege & Partner

 

„Eine nachhaltige Entwicklung, in der Ökologie mit wirtschaftlichem Erfolg und sozialer Gerechtigkeit zum Ausgleich gebracht werden, ist mein Ziel. Unsere Industriegesellschaft muss diesen Entwicklungspfad gehen. Mit über 30 Jahren Berufserfahrung im Umweltschutz möchte ich dabei helfen, diesen Pfad mit der Industrie zu gehen.“

Heribert Hauck
Zukunft durch Industrie e.V.

Heribert Hauck

Heribert Hauck, Leiter Energiewirtschaft, TRIMET Aluminium SE

„Moderne und leistungsfähige industrielle Strukturen sind der Motor der Wirtschaft und wesentliche Garanten eines nachhaltig hohen Lebensstandards. Insbesondere intakte Wertschöpfungsketten einschließlich der Grundstofferzeugung als deren unverzichtbare Wurzeln sind hierbei eine unerlässliche Voraussetzung für die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit einer modernen, exportorientierten Volkswirtschaft. Um unsere industriellen Kerne zu schützen, zu pflegen und kontinuierlich weiter zu entwickeln, bedarf es allerdings einer industriefreundlichen Grundhaltung in der Politik, den Medien und der Bevölkerung. Ich sehe es als meine Mission, im Rahmen der Initiative ‚Zukunft durch Industrie‘ das hierfür nötige Verständnis und die sich daraus ergebende Akzeptanz und Zustimmung zur Industrie in Deutschland mittels objektiver Informationen über die ökonomische, ökologische und soziale Relevanz der Industrie in Deutschland zu sichern und zu fördern.“

Marion Hörsken
Zukunft durch Industrie e.V.

Marion Hörsken

Marion Hörsken, Geschäftsführerin Industrie, Innovation und Umweltschutz, Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf

„Industrie braucht nicht nur die richtigen Rahmenbedingungen am Standort, sie braucht auch Akzeptanz. Die kommt nicht von alleine. Industrie und Bevölkerung sollten miteinander ins Gespräch kommen, um über die vielfältigen Herausforderungen zu sprechen und - vielleicht sogar gemeinsam - Lösungen zu finden. Unsere Lebensqualität kann nur durch eine starke und innovative Industrie gesichert werden. Um das einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln, bietet Zukunft durch Industrie eine hervorragende Plattform.“

Nils Hubert

Nils Hubert, Director Human Resources & Public Affairs, Heitkamp & Thumann Group
 

„Wir dürfen nicht an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen. In meinem Bekannten- und Freundeskreis erfahre ich oft, dass der hohe Lebensstandard in Deutschland sehr geschätzt wird. Gleichzeitig scheint aber nur wenigen bewusst, wie sehr dieser von einer wettbewerbsfähigen Industrie abhängig ist. Mit einer starken, innovativen Industrie in unserer Region verleihen wir einer nachhaltigen Entwicklung weltweit Triebkraft. Diesen Zusammenhang ins gesellschaftliche Blickfeld zu rücken, dafür engagiere ich mich bei Zukunft durch Industrie e.V.“

Frank Löllgen
Zukunft durch Industrie e.V.

Frank Löllgen

Frank Löllgen, Landesbezirksleiter IG BCE Nordrhein

 

„Industrielle Produktion – von der Rohstoffverarbeitung über die Pharmaproduktion bis zur Fertigung von Automobilen oder Solardächern – gibt in NRW hunderttausenden Menschen gute Arbeit und gutes Einkommen. Uns alle versorgt sie mit all den Dingen, die wir für ein gutes Leben brauchen. Ich setze mich dafür ein, dass das so bleibt. NRW soll auch künftig Industrieland Nummer eins in Deutschland und in Europa sein. Dafür ist eine aktive Industriepolitik notwendig. Industrie benötigt aber auch die Akzeptanz der Bevölkerung. All die nützlichen Produkte müssen schließlich irgendwo hergestellt werden. Wir brauchen Vertrauen in die Industrie und ihre Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Dafür möchte ich werben.“

Dr. Karl-Josef Sassen

Dr. Karl-Josef Sassen, Vorsitzender der Geschäftsführung, DK Recycling und Roheisen GmbH

„Industrielle Produktion ist eine zentrale Grundlage für Wohlstand und für unsere lebenswerte Gesellschaft. Beides ist nicht selbstverständlich, wie uns die Nachrichten täglich aufs Neue zeigen. Industrielle Produktion ist ohne Akzeptanz und Wohlwollen der Gesellschaft nicht möglich. Durch offene Türen und offene Kommunikation müssen wir für Akzeptanz in der Gesellschaft werben.“

Prof. Dr. Anja Steinbeck

Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin, Heinrich-Heine-Universität

„‚Laut, dreckig und umweltverschmutzend‘ das sind Vorbehalte, mit denen die Industrie zu kämpfen hat. Auf den durch die Industrie vermittelten Wohlstand möchte aber niemand verzichten. Mit meinem Engagement bei Zukunft durch Industrie e.V. möchte ich dazu beitragen, diesen Widerspruch aufzulösen.“

Dr. Armin Willy
Zukunft durch Industrie e.V.

Dr. Armin Willy

Dr. Armin Willy, Produktions- und Standortleiter, Mercedes-Benz Werk Düsseldorf

„Nur durch eine starke und innovative Industrie können wir Wachstum und Wohlstand für eine breite Bevölkerung absichern. Um die Bedeutung der Industrie und deren Errungenschaften verständlich zu machen, bietet die Initiative Zukunft durch Industrie eine hervorragende Plattform.