Pressemeldungen

Mit Investitionen die Zukunft der Industrie gestalten

  • Auftakt der Reihe „Industrieorte der Transformation“
  • Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart und Zukunft durch Industrie zeigen Best Practice Beispiel
  • TEEKANNE verdeutlicht, was Unternehmen in der Krise leisten und wie die Betriebe der Region sich für die Zukunft engagieren

 

Düsseldorf, 30. Oktober 2020 – „Die Industrieunternehmen in Nordrhein-Westfalen stellen ihre Innovationsfähigkeit tagtäglich unter Beweis: sie meistern die Herausforderungen der Corona-Krise und treiben außerdem die Transformation hin zu einer zukunftssicheren und klimafreundlichen Wertschöpfung voran.“ Um sich ein Bild dieser Innovationsfähigkeit zu machen, startete Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart gestern die Besuchsreihe „Industrieorte der Transformation“ mit einem Besuch beim Düsseldorfer Familienunternehmen TEEKANNE. Anlass ist die eigentlich am 29.10.2020 stattfindende 10. LANGE NACHT DER INDUSTRIE NRW, welche aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht durchgeführt werden kann.


Inmitten der Corona-Krise tätigt das für seine Teeprodukte weltweit bekannte Unternehmen am Standort Düsseldorf die bisher größte Einzelinvestition der Unternehmensgeschichte. Mit einem Laborneubau und der Erweiterung des Rohwarenlagers soll die Produktqualität weiter gesichert werden.  


Gemeinsam mit der Initiative „Zukunft durch Industrie“ wird der Minister in den kommenden Monaten weitere Unternehmen besuchen, die Vorbilder für die Industrie von Morgen sind. Die Initiative setzt sich als Kommunikationsplattform mit ihren mehr als 150 Mitgliedern für den Dialog über die Industrie, ihre Nachhaltigkeit und notwendige Transformation ein.


„Mit unserem Engagement für die LANGE NACHT DER INDUSTRIE NRW und weiteren Aktivitäten stoßen wir gemeinsam mit allen Beteiligten den Austausch über die Industrie der Zukunft an. Anhand von innovativen Beispielen gilt es erforderliche Rahmenbedingungen zu diskutieren und Wege für die Zukunft aufzuzeigen.“ betont Rolf A. Königs, Vorsitzender des Vorstands von Zukunft durch Industrie.

 

Über Zukunft durch Industrie e.V.
Zukunft durch Industrie e.V. ist eine unabhängige gesamtgesellschaftliche Initiative. Der Verein setzt sich für eine nachhaltige, innovative Zukunft für die Industrie in NRW ein. Um diese zu erreichen initiiert Zukunft durch Industrie als Kommunikationsplattform einen zielgerichteten Dialog mit jungen Menschen und der Gesellschaft, etabliert einen fachlichen Austausch und vernetzt Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Durch maßgeschneiderte Veranstaltungsformate wird die Industrie in NRW dabei erlebbar gemacht. Besonders die Chancen sowie die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit, welche die Industrie bietet, werden dabei in den Mittelpunkt gestellt. Der im Jahr 2010 gegründeten Initiative gehören über 150 Mitglieder an – Unternehmen ebenso wie Hochschulen, Verbände, Gewerkschaften, Privatpersonen und Vereine.


Pressekontakt:
Moritz Rokahr
Manager Public Affairs & Bevollmächtigter des Vorstands
0173 2535 698
moritz.rokahr@remove-this.zukunft-durch-industrie.remove-this.de
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf
www.zukunft-durch-industrie.de